News...

10.09.2016
Partytime im FKK Salone in Herne


Am 10. September steigt im FKK Salome in Herne die nächste Party! Neben einer Vielzahl an erotischen Girls aus aller Welt erwartet Euch ein leckeres BBQ, eine Mega-Tombola und ein heisses Unterhaltungsprogramm, unter Anderem mit heissen Bauchtanz!

Weitere Informationen auf der Website des FKK Salome
Mehr News

Ein FKK Club, oder auch FKK Sauna Club ist eine sehr moderne Form eines Bordellbetriebes. Solch ein Club bietet in seinen Räumen meist eine Vielzahl von Wellnessmöglichkeiten, wie z.B. Saunen, Dampfbad, Whirlpool, Pool, Massagen und Ruheräume. Prostituierte erhalten nach Zahlung eines Eintrittsentgelds Zugang zu diesen Räumlichkeiten und können alle angebotenen Dienstleistungen nutzen. Zugleich können Sie in den Ruheräumen ihrer Arbeit, die Prostitution, ausüben. Die Damen bewegen sich in der Regel nackt, bzw. leicht bekleidet durch dem Club. Freier erhalten ebenfalls gegen ein Eintrittsgeld Zugang in solche Clubs. Sie erhalten bei Eintritt Badeschuhe, Badetücher, in manchen Clubs auch Bademantel. Die vom Club angebotenen Dienstleistungen sind im Eintrittspreis enthalten. In den meisten FKK Clubs sind zudem alle alkoholfreien Getränke, verschiedene Speisen, meist in Form von Frühstücks-, Kuchen- oder Abendbuffet, im Eintrittspreis enthalten. In den Räumlichkeiten solcher Saunaclubs kommt es dann zum Kontakt zwischen den Freiern und den Prostituierten. Der Freier kann nach belieben die Dienstleistungen einer Dame gegen Entgeld in Anspruch nehmen, oder auch nicht. Nicht nur in Deutschland gibt es viele FKK Saunaclubs, sondern auch bei unseren Nachbarn in Österreich und in der Schweiz. Eine Übersicht über die FKK Sauaclubs in Österreich und der Schweiz erhalten Sie auf fkk-sauna-clubs.com

Rund um Oberhausen

Die Stadt Oberhausen in Nordrhein-Westfalen ist eine kreisfreie Stadt im westlichen Ruhrgebiet im Regierungsbezirk Düsseldorf. Im Landschaftsverband Rheinland, im Regionalverband Ruhr sowie in der Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundliche Städte und Gemeinden in Nordrhein-Westfalen ist Oberhausen Mitglied. Als Mittelzentrum sowie als Teil der europäischen Metropolregion Rhein-Ruhr ist Oberhausen in der Landesplanung ausgewiesen. Oberhausen liegt geografisch in der Niederrheinischen Tiefebene an den von Ost nach West in den Rhein mündenden Flüssen Ruhr und Emscher. Das Stadtgebiet Oberhausen ist seit 1975 In die drei Stadtbezirke, Alt-Oberhausen, Osterfeld und Sterkrade gegliedert. Sie haben jeweils eine Bezirksvertretung mit einem Bezirksvorsteher. Je nach Größe des Stadtbezirks hat die Bezirksvertretung zwischen 15 und 19 Mitglieder und wird alle fünf Jahre bei jeder Kommunalwahl von der Bevölkerung des Stadtbezirks gewählt. In mehrere Stadtteile werden die Stadtbezirke für statistische Zwecke unterteilt, die nach den ehemaligen Gemeinden bzw. Gemarkungen oder neu entstandenen Wohngebieten benannt wurden: Alt-Oberhausen: Alstaden, Alt-Oberhausen, Dümpten, Lirich, Styrum und Knappenviertel Osterfeld: Eisenheim, Heide-Osterfeld, Klosterhardt, Osterfeld-Mitte, Rothebusch, Stemmersberg, Borbeck, Tackenberg und Vondern Sterkrade: Biefang, Buschhausen, Holten, Barmingholten, Königshardt, Schmachtendorf, Schwarze Heide, Sterkrade und Walsumermark. Die Einwohnerzahl überschritt die Grenze von 100.000 im Jahre 1914 wodurch es zur Großstadt wurde. Durch die Eingemeindung im Jahre 1929 von Sterkrade und Osterfeld von mehr als 80.000 Personen erreichte die Stadt rund 190.000 Einwohner. Ihren historischen Höchststand. erreichte die Stadt mit über 260.000 Einwohnern im Jahre 1963.